Dienstag, 2. Dezember 2014

Türchen Nr. 3 ... Franse liebt Meer

Während Minza gestern Sommer wollte, liebt Franse heute Meer...und wer Meer liebt, der muss per definitionem schonmal ziemlich toll sein...wer dann auch noch am Meer lebt, hach...

Franse heißt eigentlich Franziska und ich mag sie so, weil sie so herrlich authentisch ist. Hier wird nix schöngeredet oder glattgebügelt. Außerdem hat sie einen Bulli...einen Bulli!!!!!!!!
und einen Mops...



Und jetzt, Türchen auf für Franse...



Die große Tanne ist besorgt, der Schmuck aus dem Dachbodengerumpel herausgefischt und die Gans beim Bauern bestellt. Mutter bricht in Hektik aus, verpackt spät nachts dutzende Geschenke, während Vaddi mit dem Baumständer kämpft, wobei der Baum am Ende gewinnt und nur mit Schnüren zu senkrechter Eleganz bezwungen werden kann (hier können die Geschlechter gern frei ausgetauscht werden!).

*** 




***

Die Kinder hingegen interessiert nur eins: der Weihnachtsmann! Doch wer ist er eigentlich? Viele schreiben ihm die elendigen Attribute des Kapitalismus zu, andere wiederum sehen in ihm den Heiligen. Nun ja, mit dem Christkind hat er nichts zu tun, mit Coca Cola im Endeffekt auch nichts. Die waren nur klug ihn für ihre Kampagnen aufzugreifen und haben damit anscheinend nichts falsch gemacht.

***

Ich selbst wurde mit dem Buch „Wo der Weihnachtsmann wohnt“ von Mauri Kunnas eindeutig zu weihnachtsmännischer Treue erzogen und wusste genau, dass der grüne VW Käfer vor der Tür in Wahrheit gar kein solcher, sondern der besagte Schlitten mit den Rentieren war. Immerhin stieg aus ihm der Mann mit rotem Mantel, langem Bart und riesigem Kartoffelgeschenksack aus. Natürlich haben die Wichtel alle Geschenke selbst gebastelt. Pah, von wegen Fisher Price und Lego, die würden es gar nicht schaffen so viel zu produzieren, wenn da die Wichtel nicht wären (= Erklärung meiner Mutter bei etwaigen Zweifeln).

*** 




***

Mit den Jahren kamen dann die wahren Zweifel an der Existenz des Weihnachtsmannes und doch setzte ich mit voller Inbrunst bei Nichte und Neffe wieder ein, um ihnen die Geschichte vom Weihnachtsmann weiß zu machen. Da entschwand man dem Haus kurz um durch die Terrassentür hereinzuschleichen, an den Paketen unter dem Baum zu rütteln und danach vollkommen aufgelöst zur Haustür hereinzueilen und „Habt ihr ihn gesehen, den Rentierschlitten? Da waren auch so seltsame Geräusche!“ zu rufen.

Ja, die Sache mit den Rentieren haben übrigens die skandinavischen Immigranten in die USA mitgebracht. Einige Jahre haben die Kinder unserer Familie es geglaubt. Jedes Jahr wurde es schwieriger die ‚Lüge‘ aufrecht zu erhalten. Zuerst war der Neffe zu alt für diesen Brauch und im vorletzten Jahr war meine Nichte dann am Ende des Glaubens.

Auf einen Spaziergang mit Onkel und Hund geschickt, damit zuhause die Pakete aus dem Keller unter den Baum gehievt werden konnten, sprudelte es aus ihr heraus: „Und gleich kommen wir nach Hause und der „Weihnachtsmann“ war wieder da. Aber wenn es Mama glücklich macht, dass ich noch dran glaube, tu ich einfach so als wenn.“ Kindermund tut Wahrheit kund.

Bei uns kommt der Weihnachtsmann seitdem nicht mehr, irgendwie schade. Doch irgendwann werden neue Familienmitglieder kommen, die den Glauben an den weißbärtigen Mann aus Korvatunuri wieder aufleben lassen.

***
Und damit ihr euch noch mal darauf einstimmen und am 24.12. voller Erwartungen den Himmel nach Sternschnuppen und Rentierschlitten absuchen könnt, gibt es das "Wo der Weihnachtsmann wohnt" -Buch von Mauri Kunnas zu gewinnen.
*** 





***



Habt eine schöne, entspannte Weihnachtszeit!


Wer nun die ganze Wahrheit über den Weihnachtsmann und die jeweilige Erscheinungsform in weiten Teilen der Welt erfahren möchte, dem empfehle ich zusätzlich Thomas Hausschildts Buch „Weihnachtsmann: Die wahre Geschichte“.



***
Yeah! 
Heute gibt es
  
1 x 1 Buch "Wo der Weihnachtsmann wohnt"
von Franseliebtmeer
  
zu gewinnen!!!! 
***


Hab' lieben Dank, dass Du dabei warst Franse!


Und für Euch gilt wie immer...jetzt hier gucken, hier liken und hier und hier folgen...




Die Teilnahmebedingungen findet Ihr hier...

Euch allen viel Glück und habt es ganz ganz fein Ihr Lieben!!!


Das Kleingedruckte:
MITMACHEN kann und darf jeder, der über 18 Jahre alt ist oder das Einverständnis der Eltern hat...jaja...und der Rechtsweg ist auch ausgeschlossen und eine Barauszahlung gibbet auch nicht! Anonyme Kommentare können nicht berücksichtigt werden. Verschickt wird auch nach Österreich und die Schweiz und so.


P.S.: Minzas Kekse machen sich auf den Weg von Köln nach Düsseldorf...haha, ob das gut geht? Was meinst Du, Paper? ;-)

Kommentare :

  1. Oh ja, Franse liebe ich auch schon lange und folge ihrem schönen Blog. Die Liebe zum Meer bringt uns gleich schon mal auf eine Wellenlänge :-) Das Buch kenne ich noch nicht, es sieht aber wirklich lohnenswert aus.
    Liebe Grüße, Dani

    AntwortenLöschen
  2. ooh super Geschenk! dunee99@yahoo.com

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Stephanie, liebe Franse, ein herrlicher Post, schmunzel, bei uns wackelt die schöne Geschichte vom Weihnachtsmann dieses Jahr auch schon, leider, die Minis werden größer und so gerne sie daran glauben möchten, die äußeren Einflüsse, Freunde usw. bringen das Weltbild rund um Weihnachten ins Schwanken.
    Um so lieber hüpfe ich den Lostopf, wenn ich darf... vielleicht würde das Buch ja helfen :-)
    Herzliche Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  4. Ui.. jetzt hab ich auf Vorschau geklickt und weiß nicht ob mein Kommentar weg oder angekommen ist.. naja.. noch mal:
    Eigentlich glaub ich nicht an den Weihnachtsmann, denn schließlich kam bei uns immer das Christkind. Wir haben unsere Wunschzettel mit einem schönen Stein beschwert auf dem Fensterbrett zurückgelassen, damit das Christkind oder die helfenden Engel ihn abholen kommen.Natürlich hätten wir unsere Wünsche auch dem Nikolaus mitteilen können. Der trifft sich in der Vorweihnachtszeit ja oft mit dem Christkind. Vor dem hatten wir aber trotzdem ein bisschen Angst, egal wie nett der war...

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein schöner Text! Das erinnert mich an eine Diskussion hart am Wind gestern in der Schule, beteiligt waren weihnachtsmanntreue Erstklässler und coole, aufgeklärte Drittklässler! Die eine Fraktion, mit Tränen in den Augen vehement ihr Weltbild verteidigend, die anderen, kühl und überlegen lächelnd, mit unschlagbaren Argumenten zum Untergang desselbigen beitragend.... ojeoje...
    Lieben Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Am Meer zu wohnen...hach, das könnte ich mir auch gut vorstellen. Und bei uns hat gerade mein Vater den Weihnachtsmann quasi um die Ecke gebracht. Er konnte der Frage unseres 8-Jährigen: " Opa, jetzt sei mal gaaanz ehrlich: Den Weihnachtsmann gibt es doch gar nicht, oder?" leider nicht ausweichen. Ich möchte noch nicht Abschied nehmen vom Weihnachtsmann, weil wir ja auch noch einen 4-Jährigen hier haben. Das Buch käme deshalb gerade recht. ;-) Liebe Grüße an Euch zwei, Viola

    AntwortenLöschen
  7. Das Buch klingt toll! Ich würde es gerne gewinnen!
    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
  8. So herrlich... Groooßes Schmunzeln bei Deiner Erzählung, tollste Franse! Und wunderbar die Kommentare!

    Ich liebe es die Weihnachtsgeschichte zu flunkern. Quasi, vom Kinderklappstuhl vor der verschlossenen Wohnzimmertür aus (um aufzupassen; und man sagt, ich wäre regelmäßig eingenickt), zum hastigen Hin und Her mit Glocke in der Hand um den Neffen einen vor zu machen.

    Mit Anlauf in den Lostopf + liebe Grüße an Euch beide!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achso... Kölsche Kekse machen sich wunderbar im schönen Düsseldorf! #kölndüsseldorfoleole, sag ich nur. ;)

      Löschen
  9. Bei uns gibt es den Weihnachtsmann natürlich noch, was sollte ein Vierjähriger auch anderes glauben. Das Buch kenne ich noch nicht und würde mich riesig freuen. Vielen Dank, liebe Franse für den Beitrag! Schöne Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  10. Der Weihnachtsmann wird für mich immer ein Produkt der CocaCola-Industrie bleiben, ein amerikanischer Import,
    bei uns gibts nur der Nikolaus am 6.12. und am 24.12 kommt das Christkindle. Ganz traditionell und altbacken :) Das werd ich auch meinen Kindern mal so beibringen.

    Verlosung find ich trotzdem nett und wünsche allen anderen viel Glück!
    Luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...dann lies lieber vorher nochmal genau nach! Weihnachtsmann gab es schon vor Co.ca C.ola und das Christkind ist eigentlich nur die Antwort auf die Heiligenverehrung...
      Trotzdem dir eine schöne Adventszeit! Viele Grüße! Kerstin

      Löschen
  11. Ich mag sie auch, die Franse. Und beneide sie oft genug, um das Meer vor der Tür.
    Das Buch sieht ja nett aus und bei der Geschichte muss ich schmunzeln.Hach war das schön als Kind und hach ist es jetzt manchmal anstrengend als Eltern, wenn mann die Kinder von der versperrten Wohnzimmertür weglocken muss, damit jemand heimlich reinschlüfen und die Lichter des Weihnachstbaumes anmachen kann. Meine Tochter wankt schon ein wenig in ihrem Glauben an das Christkind. Das ist sooo schade.
    Ich wünsche allen eine schöne Adventszeit, liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde Weihnachtsbücher toll, und würde es gerne für mein frischgebackenes (getauftes) Patenkind gewinnen.

    Viele Grüße

    Bettina

    AntwortenLöschen
  13. Ich kenne das Buch auch, habe es aber nicht.
    Wenn ich es gewinne, mache ich mir mit meinen zwei Patenjungs einen gemütlichen Vorlesenachmittag.
    Liebe Grüße Susanne

    AntwortenLöschen
  14. Zu meinen bald eintreffenden Keksen darf ein Buch natürlich nicht fehlen ; )

    Paper*

    AntwortenLöschen
  15. Bei uns gibts den Weihnachtsmann (bei uns eigentlich Nikolaus) noch, oder besser gesagt es gab ihn früher und die ganzen Nikoläuse sind nur verkleidet und seine Helfer, denn allein schafft er es natürlich nicht am 06.12. zu allen Kindern... so ist der momentane Stand bei meinem 4-jährigen Sohn.
    Über dieses Buch würde ich mich sehr sehr freuen, ich liebe Weihnachtsbücher.
    LG, Nina
    nina@frankenberger-web.de

    AntwortenLöschen
  16. Das wäre ein tolles Geschenk für unsere Lockenmädchen, die dort wohnen, wo Rudolph, das rotnasige Rentier schon begeistert erwartet wird.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  17. hach, unser familien-lieblings-weihnachtsbuch!! wir haben es natürlich und so hüpfe ich nicht in den lostopf!
    liebe grüße, fast aus finnland, mano

    AntwortenLöschen
  18. ui - damit wäre ja das Kinderbeschäftigen am Heiligabend-Nachmittag die wahre Freude - ich bin gerne dabei (auch wenn ich auch mit dem Christkind aufgewachsen bin *lächel)
    Viele Grüße vom Bodensee
    Carolin

    AntwortenLöschen
  19. Oh das Buch hatte ich als Kind! Aber es ist nach diversen Umzügen verschollen... wäre also sehr toll es hier "wiederzubekommen"!!

    AntwortenLöschen
  20. oh wie schön! zwar kommt zu uns das christkind, aber der wirbelwind glaubt fest an beide, denn - überall auf der welt helfen andere mit mama, so eben auch der weihnachtsmann, wobei, ob der wirklich bis nach amerika fliegt??? haben denn die keine eigenen helfer? - liebe franse, du hast vollkommen recht - es ist wunderschön, solange sie dran glauben. danach iost weihnachten nicht mehr so ganz wie weihnachten ;)
    herzliche grüße
    dania

    AntwortenLöschen
  21. Wie schön, da würde ich gerne gewinnen und hüpfe mit in den Lostopf.
    Liebste Grüße von Katja

    AntwortenLöschen
  22. Oh schön! Das Buch kenne ich noch nicht. Dann mal schnell noch rein in den Lostopf!
    Lieben Gruß
    Marion

    mariani23 at t-online.de

    AntwortenLöschen
  23. Hallo und vielen Dank auch für dieses tolle Adventskalender-Türchen und die tolle Verlosung! Das Buch sieht sehr schön aus und klingt sehr vielversprechend. Ich liebe Weihnachtsbücher und deshalb versuche ich natürlich gleich mein Glück.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003@web.de

    AntwortenLöschen
  24. Das Buch klingt zauberhaft weihnachtlich! Was für ein tolles Geschenk.
    Da hoffe ich mal, dass es die Glücksfee gut mit mir meint ;)

    Liebe Grüße, Bine.

    AntwortenLöschen
  25. Das wäre was für die Tochter meiner besten Freundin! Sie würde sich so darüber freuen!

    LG
    Silke

    AntwortenLöschen
  26. Ich würde gerne das Buch meinen kleinen Nichten schenken.
    liebe Grüße
    Maike Karen
    maike01(at) gmx.net

    AntwortenLöschen
  27. Dieses Buch würde ich so gern meiner Olivia vorlesen

    jessica.elaine(at)web.de

    AntwortenLöschen
  28. Franse♥ Seit meiner Kindheit mein absolutes Lieblings-Weihnachtsbuch überhaupt. Toll! Musste ich loswerden. Das Buch brauche ich nicht. Ich habe zwei Exemplare:)

    AntwortenLöschen
  29. Mit ihren 7 Monaten wird meine Tochter dieses Weihnachten wohl eher passiv miterleben, aber nächstes Jahr werde ich ihr im Bezug auf den Weihnachtsmann wohl Rede und Antwort stehen müssen

    AntwortenLöschen
  30. Toll! Dieses Buch würde ich gerne den Zwillingen (den einzigen kids in unserer Familie vorlesen)
    Danke für die tolle Idee!

    Viele Grüße
    Tina
    tisch.13(at)web,de

    AntwortenLöschen
  31. Weihnachtsbücher sind einfach immer toll

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  32. So war es bei uns zuhause auch... Und der Himmel färbt sich rot, weil die Engelchen Plätzchen backen...
    Sooo ein schönes Buch.
    LG Nessie

    AntwortenLöschen
  33. Ohh so viele Weihnachtsmann- und Christkindfans! Eine Tradition mit der wir anscheinend alle ziemlich gut leben können ;) Gratulation an Janubet!

    AntwortenLöschen

Danke! Deine Nachricht freut mich sehr!