Donnerstag, 5. Dezember 2013

Türchen Nr. 6...Tradishon

Hinter diesem Namen verbirgt sich Uli, die Kramerin...auch sie "kenne" ich von solebich...sie hört dort auf den wundervollen Namen optimiss...und ich bin mir sicher, der Name ist Programm...


Türchen auf für Uli, die Kramerin...


Hallo ihr Lieben !
 
Ich bin Uli - die Kramerin vom Blog Tradishon und hätte Purzelbäume vor Freude schlagen können, als Stephanie bei mir angefragt hat, ob ich nicht Lust hätte bei ihr im Advent einen Gastpost zu schreiben. Und wie ich Lust hatte!!!
Die Zusage folgte auf den Fuß und dann ging es los mit Überlegungen. Ideen hatte ich tausende im Kopf, aber keine die mich und euch 100prozentig zufrieden gestellt hätte. Und darum geht es heute gewissermaßen "back to the roots". Ein Backritual seit Jahrzehnten zur Adventszeit sind bei mir die Schoko-Pistazien-Plätzchen. Wer sie je probiert hat, kann den Suchtfaktor nur bestätigen und darum dürft ihr sie selbst gerne nachbacken (mit vieeeeel Geduld!!!).




SCHOKO - PISTAZIEN - MAKRONEN

250g Zucker
250g weiche Butter
3 Eier
250g Mehl
60g Kakao
1 Prise Salz
Mark einer Vanilleschote
Vollmilchkuvertüre
Johannisbeergelee
Gehackte Pistazien


Zuerst den Zucker mit dem Butter schaumig rühren und dann nach und nach die Eier zugeben. Zuletzt das gesiebte Mehl, das Mark der Vanilleschote, das Salz und den Kakao unterrühren.

Den Teig mit dem Spritzbeutel mit Sterntülle auf ein Backblech spritzen in Form von kleinen runden Makronen. WICHTIG ist, sie wirklich klein zu halten, da sie sich in der Größe verdoppeln, d.h. auch unbedingt genügend Abstand halten.

Dann gehts bei Mittelhitze für ca 4 - 5 Minuten (175 -200° C) in den Backofen.

Die Makronen müssen noch ganz weich sein, sich allerdings schon vom Blech lösen lassen, wenn ihr sie rausnehmt.

Wenn die gebackenen Plätzchen abgekühlt sind, werden jeweils zwei mit erwärmten Johanisbeergelee zusmmengesetzt.

Dann die Kuvertüre schmelzen und die Makronen zur knappen Hälfte mit der Glasur bepinseln und zügig (solange die Kuvertüre noch nicht fest ist) mit den gehackten Pistazien bestreuen.

Und voilà - schon habt ihr die besten Plätzchen der Welt. :))



Ich wünsche euch allen gutes Gelingen und eine wundervolle Adventszeit und dir lieber Stephanie nochmals ein ganz herzlichen Dankeschön, das ich mitdabei sein durfte.    

Eure Kramerin :)




P.S.: Die kleine Mano-Überraschungstüte geht an...mich!!! Jaja...ist ja schon gut...man man man...nix darf man...also ehrlich...die Überraschung geht an Wiebke von Held&Lykke!!! Gratuliere Dir meine Liebe!!!

Kommentare :

  1. Oh jeeeeee - sehen die gut aus! Da ich aber kein Hüftgold mehr will ... bleibt´s beim Gucken :-)!

    Grüße von hier an die allerliebste Uli und auch an Dich, süßeste aller Frau Stylingfiebers,
    Steph

    AntwortenLöschen
  2. Oh lecker, Ihr zwei!
    Da wächst meine Plätzchenbackenwollen-Liste ja noch mehr!
    Hört sich mal nach was Besonderem an.
    Liebe Grüße und habt einen schönen Tag! Petra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Uli, das klingt hervorragend und gar nicht, als bräuchte man dafür so sehr viel Geduld. Eigentlich Man muß keinen Teig kühlen, nichts trennen, sezieren, zusamemnsetzen, etc.
    Das klingt sehr nach nachmachen und sieht hervorragend aus.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  4. Da ich eine Keks-Rezept-Sammlerin bin und gerne neue Rezepte ausprobiere, habe ich mit dem heutigen Post natürlich viel Freude!
    Danke und LG von walerika aus a bei bl

    AntwortenLöschen
  5. kann ich die jetzt bitte sofort zum frühstück essen!! sie sehen oberköstlich aus!
    mal sehen, ob ich mich da rantraue - ich backe ja immer eher diese einfachen makronen...
    herzlichst, mano

    AntwortenLöschen
  6. mit spritzbeutel, hmhm, das könnte schaffbar sein; sobald ausstechen wegfällt, werde ich zumindest einen deut zuversichtlicher, was meine keksbackfähigkeiten betrifft ... hehe, manogeschenk selber zuschanzen, gute idee ;)

    AntwortenLöschen
  7. Sogar ich dachte einen Moment lang, dass ich sie nachbacken würde. Dann las ich "mit vieeeeel Geduld" und schon war der Moment vorbei. ;) LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  8. Sehen die unverschämt gut aus! Uli, die Backfee! Und vielen Dank, Stephanie, für diesen großartigen Adventkalender!
    Liebe Grüße an Euch beide!
    Sonja

    AntwortenLöschen
  9. Die liebe Uli, wie schön! :)

    Diese feine Verführung habe ich schon mal bei ihr/Dir gesehen, aber noch nicht probiert. Jetzt aber! Rezept ist notiert + ich freue mich auf's Naschen mit Gedanken an Dich/die liebe Kramerin.

    Wie schön die sind... Liebe Grüße :) Minza

    AntwortenLöschen
  10. @ Uli: Genuß und Reue zugleich ;)

    Dein Adventskalender ist mal einsame Spitze liebe Stephi!

    AntwortenLöschen
  11. Samstag wird hier gebacken und war noch auf der suche nach einem neuen Rezept. jetzt hab ichs.... yieppieh, yeah,....

    AntwortenLöschen
  12. Huuuuiii sehen die lecker aus, die mache ich auf jeden Fall nach. Danke für das Rezept!!!

    So ein toller Adventskalender, liebe Frau stylingfieber!

    AntwortenLöschen
  13. Hmmmmmmmmmmmmh!!
    Die hören sich ziemlich gut an und wenn ich meine fette Erkältung noch vor Weihnachten los werde, übe ich mich in Geduld und okkupiere mal die Küche!!

    Viele Grüße Paper (paper.gras@web.de)

    AntwortenLöschen
  14. WOW! Danke, ich freue mich schon so sehr! Eine Überraschungstüte von MANO! Und danke für das Rezept, sieht sehr gut aus und ich liebe Pistazien, aber wie es aussieht, wirds dieses Jahr mit dem Backen nichts mehr. Trotzdem, ich gebe die Hoffnung nicht auf. Liebe Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  15. yummy! pistazio-kekse, ach wie göttlich! zutaten stehen schon alle auf meiner einkaufsliste, dann kann es am wochenende losgehen!
    liebste grüße, jule julianepaape@hotmail.com

    AntwortenLöschen
  16. ein tolles rezept! pistazien liebe ich! ich hoffe ich schaffe es mit dem nachbacken. lg, e´va

    AntwortenLöschen
  17. Schon bei der Beschreibung läuft mir das Wasser im Munde zusammen und schön ausschauen tun sie auch. Wobei dieser Anblick wohl ein kurzer ist, wenn sie so gut schmecken.
    Lieben Gruß von Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Und ich darf jetzt da sitzen und in den Bildschirm tränzen ! Die schaun total superlecker aus , danke fürs Rezept liebe Uli ! Am Wochenende wird gebacken !
    Herzlichst Ursula

    AntwortenLöschen

Danke! Deine Nachricht freut mich sehr!